power food: maroni-kartoffel-aufstrich

aufstriche gehören zu den schnellen und angenehmen speisen. sie sind meist schnell zubereitet und halten sich mehrere tage ausgezeichnet im kühlschrank. und wenn der kleine hunger kommt, dann hat man zusammen mit ein bisschen hochwertigem brot oder ausreichend gemüsetsticks immer einen nahrhaften, schnellen snack zur hand. unser heutiges rezept ist ein maroni-kartoffel-aufstrich, der alle diese eigenschaften auf’s beste in sich vereint.

maroni oder esskastanien bestechen durch ihre enorme vielfalt an inhaltsstoffen: wertvolle kohlenhydrate, hochwertiges eiweiß, ballaststoffe sowie unzählige vitamine und mineralstoffe. vor allem verfügt die esskastanie über einen beachtlichen anteil der b-vitamine (b1, b2, b3 und b6), dass sich beruhigend auf unser oft  strapaziertes nervenkostüm auswirkt. wunderbar 🙂

 gutes gelingen!

maroni-kartoffel-aufstrich

power food by poweryoga vienna und lilomeblog

zutaten:

  • 250 g mehligkochende kartoffeln
  • 80 g gekochte maronen
  • 1 grosse knoblauchzehe
  • 2 el kokosöl
  • 1/2 el gemüsebrühe
  • 1 el zitronensaft
  • 1/2 tl muskat
  • 1/2 tl koriander
  • 1 tl kristallsalz
  • schwarzer pfeffer aus der mühle
  • 1 bund schnittlauch – in feine röllchen geschnitten

zubereitung:

power food by poweryoga vienna und lilomeblog

die kartoffeln waschen und mit der schale in wenig wasser zugedeckt 25 minuten weich kochen (je nach größe der kartoffeln). anschliessend abgiessen, kalt abschrecken, möglichst heiss schälen und durch eine kartoffelpresse oder ein sieb in eine schüssel drücken.

power food by poweryoga vienna und lilomeblog

die maroni mit einer gabel zerdrücken und zusammen mit dem knoblauch unter die kartoffelmasse heben.

 

power food by poweryoga vienna und lilomeblog

kokosöl, gemüsebrühe, zitronensaft sowie die gewürze dazugeben und alles kräftig miteinander verrühren.

power food by poweryoga vienna und lilomeblog

pikant abschmecken und zum schluss den schnittlauch unterheben. auf hochwertigem brot oder mit ein paar gemüsesticks genießen

 

guten appetit! 🙂

By | 2018-05-04T15:21:53+00:00 März 5th, 2018|yoga:food|0 Comments